Misshandlung


Beauftragte der mittelfränkischen Polizei für Frauen und Kinder

Die Kriminalhauptkommissarinnen Cora Miguletz und Ulrike Rauskolb bieten auf der Internetseite der mittelfränkischen Polizei Informationen, Hilfe, Rat, Unterstützung und Tipps zur Vorbeugung bei sexuellem Missbrauch und Gewalt gegen Frauen und Kinder.

Beratung durch das Jugendamt bei Kindesmisshandlung
Betroffene Kinder und Jugendliche sowie Vertrauenspersonen oder besorgte Mitbürger können sich direkt an das Jugendamt Fürth wenden. Bei einer Kindesmisshandlung sind Kinder – unabhängig von ihrem Alter – auf die Mithilfe ihrer Umwelt angewiesen.

0800 / 11 10 550 Elterntelefon (NummergegenKummer)
Mo – Fr von 9 – 11 sowie Di und Do von 17 – 19 Uhr bekommen Mütter und Väter bei Anruf der „NummergegenKummer“ 0800 / 11 10 550 kostenlos, vertraulich und anonym Hilfe, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Weitere Infos auf der Internetseite des Elterntelefons.

0800 / 11 10 111 Evangelische und katholische Telefonseelsorge 0800 / 11 10 222
Kostenlose, vertrauliche und anonyme Hilfestellung, Beratung und Begleitung in schwierigen Lebenssituationen: 0800 / 11 10 111 oder 0800 / 11 10 222, 24 Stunden täglich rund um die Uhr. Internetberatung per E-Mail und Chat.

0911 / 72 90 08 Frauenhaus Fürth – Hilfe für Frauen in Not e.V.
Das Telefon des Fürther Frauenhauses ist Tag und Nacht besetzt. Hier wird Frauen und ihren Kindern geholfen, die einer akuten Gewaltsituation entfliehen müssen. Die Adresse des Frauenhauses ist anonym. Eine Aufnahme ist rund um die Uhr möglich.

Frauennotruf
Das Unterstützungs- und Beratungsangebot umfasst u.a.: Telefonische und persönliche Beratungsgespräche, Begleitung und Unterstützung betroffener Frauen und Mädchen, fachliche Beratung und Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Therapieplätzen.

0911 / 23 13 333 Kinder- und Jugendnotdienst (Stadt Nürnberg / Schlupfwinkel) 
Wenn Du sofort Rat und Hilfe brauchst: Der Nürnberger Kinder- und Jugendnotdienst ist Tag und Nacht für Dich da. Und wenn Du nicht mehr weißt wohin, kannst Du hier auch übernachten. (Träger-Kooperation Jugendamt Nürnberg /Jugendhilfeverbund Schlupfwinkel e.V.)

116 111 Kinder- und Jugendtelefon (NummergegenKummer)
Mo – Sa von 14 – 20 Uhr bekommst Du bei Anruf der „NummergegenKummer“ 116 111 kostenlos, vertraulich und anonym Hilfe, wenn Du nicht mehr weiter weißt. Rat und Hilfe europaweit über Festnetz oder Handy oder durch die E-Mail-Beratung.

Kinderschutzbund Nürnberg e.V.
Der Kinderschutzbund setzt sich für die Rechte und Interessen von Kindern und Jugendlichen ein. Er bietet Projekte gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch, den Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder“, Fortbildungen und Elternabende.

Kinderschutzstelle Fürth – Netzwerk Frühe Hilfen
Die Koordinierungsstelle Kinderschutz – Netzwerk Frühe Hilfen des Stadtjugendamts Fürth unterstützt Familien und Alleinerziehende bei allen Fragen zu Schwangerschaft, Geburt und den ersten 3 Lebensjahren. Beratungen erfolgen vertraulich, auf Wunsch anonym.

116 006 Opferhilfe „Weisser Ring“ hilft Kriminalitätsopfern
Der „Weisse Ring“ hilft über die europaweite – im Inland kostenfreie – Nummer 116 006: von der persönlichen Betreuung nach der Straftat über Hilfe im Umgang mit Behörden und Begleitung zu Gerichtsterminen bis hin zu Erholungsprogrammen oder Beratungsschecks.

Schlupfwinkel e.V. – Hilfen für Kinder und Jugendliche in Not
Im Schlupfwinkel gibt es u.a. eine Krisenhilfe, eine familiäre Bereitschaftsbetreuung (- 3 Jahre), eine Kindernotwohnung (3 – 12 Jahre), eine Jugendschutzstelle (12 – 18 Jahre), ein Sleep-in (14 – 21 Jahre), eine Jugendberatung.

Schutzsstelle für Kinder in Not des Kinderheims St. Michael
Die Einrichtung des Kinderheims dient der kurzfristigen Aufnahme von Kindern (0-14) in besonderen Notsituationen (Vernachlässigung, Mißhandlung und Mißbrauch). Es handelt sich um eine anonyme Stelle, die nur den Jugendamt und der Polizei bekannt ist

Wildwasser Nürnberg e.V.
Fachberatungsstelle für Frauen und Mädchen gegen sexuellen Missbrauch und sexualisierte Gewalt. Wildwasser ergreift Partei für die Betroffenen und bietet ihnen einen geschützten Rahmen an. Alle Angebote sind freiwillig und auf Wunsch anonym.