Behinderung

Behindertenbeauftragte der Stadt Fürth
Die Behindertenbeauftragte Carmen Kirchner hat ihren Sitz in der Fachstelle für Seniorinnen und Senioren und die Belange von Menschen mit Behinderung (fübs) im City-Center, Königstraße 112, 90762 Fürth, Erstes Obergeschoss.

Behindertenfahrdienst beim Bezirk Mittelfranken
Behinderte Menschen, die wegen ihrer Behinderung nicht in der Lage sind, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen und geringes Einkommen bzw. Vermögen besitzen, können beim Bezirk Mittelfranken einen Antrag auf einen Fahrdienst stellen.

Behinderteninfoseite der Stadt Fürth
Die Behinderteninfoseite der Stadt Fürth im Internet vermittelt alle Kontaktdaten zu Wohlfahrtsverbänden, Organisationen, Vereinen und anderen Einrichtungen, die sich der Wünsche und Belange von behinderten Menschen in Fürth annehemen.

Behindertenparkausweis beim Straßenverkehrsamt Fürth
Sonderparkausweise für Behinderte sind auf Vorlage eines aktuellen Fotos, des Personalausweises oder Passes und des gültigen Schwerbehindertenausweises bei der Abteilung Verkehrsaufsicht im Straßenverkehrsamt, Schwabacher Str. 170 erhältlich.

Behindertenrat der Stadt Fürth
In der Stadt Fürth wurde der Behindertenrat eingerichtet, um die Interessen der Menschen mit Behinderung der Stadt Fürth zu vertreten und darauf hinzuwirken, dass die UN-Behindertenrechtskonvention in Fürth umgesetzt wird.

Beratung Behinderter durch das Diakonische Werk Fürth
Das Diakonische Werk Fürth bietet im Rahmen der kirchlichen allgemeinen Sozialberatung (KASA) auch eine Beratung für Menschen mit Behinderung an.

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) Nürnberg-Fürth e.V.
Vor Ort in Fürth ist der BSK in der Frauenstraße 4 zu finden (Kontakt Herr Bischoff 0911-835238). Der BSK ist eine der ältesten Selbsthilfeorganisationen für Menschen mit Behinderung in Deutschland und hat über 25.000 Mitglieder und Förderer.

Dambacher Werkstätten für Behinderte gGmbH
Die Dambacher Werkstätten für Behinderte der Lebenshilfe Fürth beschäftigen insgesamt rund 340 Mitarbeiter, davon etwa 120 behinderte im Hauptsitz Aldringer Straße und in der Zweigstelle Kurgartenstraße.

Dienste der Lebenshilfe Fürth
Die Lebenshilfe unterstützt Menschen mit Behinderung und ihre Familien im Alltag durch Beratungs- und Dienstleistungsangebote und ist ihr Ansprechpartner. Sie hilft, Rechte durchzusetzen und gibt Hilfe zur Selbst-Hilfe.

Eingliederungshilfe für Behinderte im Rahmen der Jugendhilfe
Junge Menschen bis zum 21. Lebensjahr erhalten Eingliederungshilfe, wenn ihre seelische Gesundheit länger als sechs Monate von dem für ihr Lebensalter typischen Zustand abweicht und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben beeinträchtigt oder bedroht ist.

Eingliederungshilfe für körperlich, geistig und mehrfach behinderte Menschen
Hilfen für körperlich, geistig und mehrfach behinderten Menschen: beim Erlangen eines Arbeitsplatzes, bei der Heimunterbringung, beim selbstständigen Wohnen. Außerdem: Hilfen zur Schulausbildung, Blindenhilfe.

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Menschen
Für seelisch behinderte Menschen (psychisch oder suchtkrank) werden vom Sozialreferat des Bezirks Mittelfranken Leistungen der Eingliederungshilfe teilstationär, stationär oder ambulant im unmittelbaren Lebensumfeld (z.B. Betreutes Wohnen) erbracht.

Eingliederungshilfe für Vorschulkinder, Frühförderung
Die Leistungen umfassen nichtmedizinische Leistungen der interdisziplinären Frühförderung in interdisziplinären Frühförderstellen und heilpädagogische Leistungen, die durch niedergelassene Heilpädagogen für Kinder im Vorschulalter erbracht werden.

Einrichtungen für körperlich und geistig behinderte Menschen (pdf 82 KB)
Der sozialpädagogisch-medizinischew Fachdienst des Bezirks Mittelfranken hat ein Verzeichnis stationärer Einrichtungen für körperlich und geistig behinderte Menschen erstellt, darunter die Fürther Wohnstätten der Lebenshilfe (Seite 9).

Förderschulen in Fürth
Die Internetseite der Stadt Fürth informiert über die sonderpädagogischen Förderzentren Fürth-Süd und Fürth-Nord sowie über das private Förderzentrum Clara-und-Dr.-Isaak-Hallemann-Schule und verlinkt auf deren Internetauftritte.

Frühe Hilfen der Lebenshilfe Fürth
Alle Kinder mit Behinderung oder Entwicklungsverzögerung sind willkommen. Von Geburt an soll jedes Kind dazugehören und wertgeschätzt werden. Die Eltern brauchen Stärkung und fachlichen Rat. Die Lebenshilfe möchte Mut machen und gut beraten.

Fürther Wegweiser für Menschen mit Behinderung (pdf 1 MB)
Der von der Stadt Fürth herausgegebene und leider nicht wieder neu aufgelegte Behindertenwegweiser für Fürth und Umgebung mit Stand vom September 2003 enthält alle wichtigen Informationen für Behinderte und ihre Angehörigen.

Hilfen für Menschen mit Behinderung durch die Agentur für Arbeit Fürth
Die Agentur für Arbeit Fürth berät, erarbeitet individuelle Eingliederungskonzepte und entscheidet über notwendige und mögliche Leistungen, welche erforderlich sind, um behinderte Jugendliche und Erwachsene ins Berufsleben (wieder-) einzugliedern.

Informationen der Stadt Fürth für behinderte Menschen

Inhalt u.a.: Kontakt zur Behindertenbeauftragten Carmen Kirchner, Angebote für Behinderte der AWO, des Diakonischen Werkes, der Lebenshilfe, des BRK, des Amtes für Versorgung und Familienförderung, des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter.

INTAKT – Internetplattform für Eltern mit Kindern mit Behinderung
INTAKT wurde ins Leben gerufen, um Familien, die mit einem Kind mit Behinderung leben, Unterstützung für ihren Alltag zu geben, egal ob das Kind gerade erst auf die Welt gekommen oder bereits erwachsen ist. Motto: „Wir helfen Ihnen sich selbst zu helfen“

Kindernetzwerk für chronisch kranke und behinderte Kinder

Das „Kindernetzwerk e.V. – für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene mit chronischen Krankheiten und Behinderungen“ bietet betroffenen Eltern 225.000 Adressen von Eltern, Selbsthilfegruppen, Kliniken, Bundesverbänden oder Internet-Adressen.

Kind- und Eltern-Frühförderung der Lebenshilfe Fürth
Die Förderung bietet für Kinder im Vorschulalter mit Behinderungen, Entwicklungs-störungen und Verhaltensauffällligkeiten intensive Hilfe in Form von Beratung, Förderung (Heil- und Sozialpädagogik) und Therapie (Ergotherapie, Logopädie, Krankengymnastik).

Leistungen zur Schulausbildung durch den Bezirk Mittelfranken
Die Leistungen unterstützten Kinder und Jugendliche mit Behinderung insbesondere im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht, um eine ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten entsprechende Schulausbildung – auch den Besuch von weiterführenden Schulen – zu ermöglichen.

Persönliches Budget für Menschen mit Behinderung (pdf 504 KB)
Ein persönliches Budget ist ein Geldbetrag, den Menschen mit einer dauerhaften körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung anstelle von Sachleistungen auf Antrag erhalten können. Damit lässt sich die erforderliche Unterstützung selbst „einkaufen“.

ServiceZentrum Nürnberg (SZN) – Beratung für Menschen mit Behinderung
Der Bezirk Mittelfranken ist Träger der überörtlichen Sozialhilfe und steht Menschen mit Behinderung und pflegebedürftigen Menschen sowie deren Angehörigen oder Betreuern mit Beratung und finanzieller Unterstützung zur Seite.

Tagesstätte für psychisch kranke Menschen der Diakonie Fürth
Die Tagesstätte bietet einen geregelten Tagesablauf mit gemeinsamem Mittagessen und verschiedenen Gruppen- und Freizeitaktivitäten. Erfahrene und engagierte Fachkräfte stehen bei Fragen und Problemen beratend zur Seite und begleiten in Krisensituationen.

„Thomas-Benjamin-Kinle-Beratungsstelle“ für Menschen mit Down-Syndrom
Menschen mit Down-Syndrom und ihren Angehörigen bietet die Beratungsstelle in der Erlanger Straße 50 Leistungen wie Mentaltraining, craniosacrale Osteopathie, Kinesiologie, Homöopathie, Sexualberatung und Unterstützung bei Aus- bzw. Weiterbildung.

Fürther Wegweiser für Menschen mit Behinderung (pdf 996 KB)

Der von der Stadt Fürth herausgegebene und leider nicht wieder neu aufgelegte Behindertenwegweiser für Fürth und Umgebung mit Stand vom September 2003 enthält alle wichtigen Informationen für Behinderte und ihre Angehörigen.