Familienerholung

Arbeitsgemeinschaft Eltern- und Kind Kur-Kliniken
Die Arbeitsgemeinschaft Eltern und Kind Kliniken ist ein Zusammenschluss von Präventions- und Rehabilitationseinrichtungen für Mutter, Vater und Kind. Sie werben mit der „Lage der Kliniken an ruhigen und landschaftlich schönen Plätzen mit hohem Freizeitwert“.

Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung
Urlaub mit der ganzen Familie in familienfreundlichen Unterkünften zu erschwinglichen Preisen anzubieten ist das Anliegen der rund 130 gemeinnützigen Familienferienstätten in Deutschland, die sich zu der Bundesarbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen haben.

Corona-Auszeit für Familien – gefördert durch das Staatsministerium
Die Corona-Pandemie hat viele Familien stark belastet. Damit sie sich erholen können, ermöglicht das Bundesfamilienministerium Familien mit kleineren Einkommen oder mit Angehörigen mit einer Behinderung kostengünstigen Urlaub im Zeitraum 1. 10.2021 bis 31.12.2022 Gebucht werden kann der Urlaub ab Mitte September. Wie genau das funktioniert und wer einen Anspruch auf die staatliche Förderung hat, erfahren Sie auf dieser Seite.

Familienerholung mit der Caritas
Das Angebot der Caritas richtet sich an Familien mit mehreren oder behinderten Kindern, mit Sonderbelastungen wie Arbeitslosigkeit oder niedrigem Einkommen, allein Erziehende (Alleinerziehend) – je nach Familieneinkommen wird der Erholungsaufenthalt durch Zuschüsse des Landes gefördert.

Kur- und Erholungsangebot des Caritasverbandes Fürth
Wer krank, überlastet oder in einer schwierigen Lebensphase ist, dem kann ein Kur- oder Erholungsangebot des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Fürth e.V. weiterhelfen. Kuren gibt es für Frauen/Mütter/Väter, Kinder und Familien.

Müttergenesungswerk
Das Müttergenesungswerk (Elly Heuss-Knapp-Stiftung) bietet Beratung und Vermittlung bei Mütter-Kuren und Mutter-Kind-Kuren. Aber auch Spezialkuren u.a. für Frauen mit behinderten Kindern, für erkrankte Frauen oder für Alleinerziehende werden angeboten.

Wikipedia zu Mutter-Kind-Kuren
Eine Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Maßnahme ist eine stationäre medizinische Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahme. Die Leistung umfasst in der Regel 21 Tage und es besteht ein Rechtsanspruch bei Vorliegen der gesundheitlichen Voraussetzungen von den gesetzlichen Krankenkassen für deren Versicherte.